Diagnose Seborrhoisches Ekzem: Biom8 Erfahrung (2021)

Seborrhoisches Ekzem Behandlung: Biom8 Erfahrung

Roter juckender Ausschlag im Gesicht und auf der Brust? Dann hast du vielleicht das seborrhoische Ekzem. Was dagegen hilft? Diverse Hausmittel und die Biom8 Tinktur! Wir teilen unsere Erfahrung mit dir.

Dieses Thema betrifft mehr Leute, als du denkst.

Das seborrhoische Ekzem, auch seborrhoische Dermatitis genannt, ist eine weitläufig verbreitete Hautkrankheit speziell bei Männern. Es handelt sich dabei um einen entzündlichen Hautausschlag, der meist chronisch auftritt.

Betroffen sind in Mitteleuropa rund 3-10% der Bevölkerung.

Vorab: Die Hautkrankheit ist nicht ansteckend und genetisch bedingt. Deshalb ist sie leider auch nicht heilbar. Patienten müssen lernen damit umzugehen.

Wer davon betroffen ist, weiß, wie schmerzhaft der juckende Hautausschlag sein kann – sowohl physisch als auch mental.

Du selbst leidest auch unter dem seborrhoischem Ekzem? Wir wollen dir helfen und dir ein Produkt zeigen, welches leider noch nicht in aller Munde ist. Die Rede ist von Biom8 - Skin Conditioning Oil als Lösung gegen das seborrhoische Ekzem.

Du bist hier richtig, wenn du

  • unter dem seborrhoischem Ekzem leidest,
  • nach einer Lösung gegen die Hautkrankheit suchst,
  • und rote, juckenden Stellen endlich den Kampf ansagen möchtest.

Welche Merkmale weist das seborrhoische Ekzem auf?

Die Neurodermitis-ähnliche Krankheit macht sich insbesondere durch rote und schuppende Stellen im Gesicht, an den Ellenbogen, im Brustbein und Lendenbereich bemerkbar. Nasenflügel, Wangen und Stirn werden immer wieder durch rote und juckende Stellen befallen.

Das drückt nicht nur auf das Gemüt, sondern juckt auch höllisch. Das seborrhoische Ekzem hat also nicht nur optische Auswirkungen, sondern belastet Betroffene auch psychisch sehr stark.

An der Krankheit leiden übrigens fast ausschließlich Männer.

seborrhoisches-Ekzem-hautausschlag-juckende-haut-dermatitis

Die Diagnose, worum es sich tatsächlich handelt, sollte natürlich ein Hautarzt vornehmen! Denn, es gibt viele Hautkrankheiten mit ähnlichen Merkmalen wie das seborrhoische Ekzem.

Wie entsteht das seborrhoische Ekzem?

Zuerst die gute Nachricht: Das seborrhoische Ekzem ist in der Regel harmlos und nicht ansteckend. 3 bis 10 Europäer sind von SE betroffen.

Bei Erwachsenen tritt die entzündliche Hautkrankheit vor allem am Kopf und im Brustbereich auf. Sie entsteht durch ein Zusammenspiel aus veränderter Talgproduktion, geschädigter Hautbarriere sowie dem Wachstum von Pilzen auf der Haut.

Die schlechte Nachricht: SE ist nicht heilbar.

Die ganz genaue Ursache für das seborrhoische Ekzem ist bislang noch immer nicht erforscht. Man weiß nur, dass mehrere Faktoren im Spiel sind. Damit leider auch die Vererbung. Studien haben auch gezeigt, dass die Erkrankung bei Kindern von Betroffenen häufiger auftreten.

Die Ursache für die Entzündungen sind Hefepilze, die auf der menschlichen Haut auftreten. Sie sind harmlose Bewohner, können aber unter bestimmten Bedingungen großen Schaden anrichten. Nämlich dann, wenn sie sich übermäßig vermehren.

Wer also unter seborrhoischer Dermatitis leidet, bei dem erneuern sich die Zellen schneller als bei anderen. Das ist auch der Grund dafür, warum verhornte Hautzellen schnell abgestoßen werden.

Es ist übrigens ganz normal, dass sich unsere Haut schuppt. Bei gesunder Haut bilden sich im Inneren der Haut neue Zellen. Die äußere Schicht wird abgestoßen. Das ist für uns allerdings kaum sichtbar.

Wer aber am seborrhoischem Ekzem leidet, der stößt große und oft fettige Schuppen ab. Der natürliche Hauterneuerungsprozess ist gestört.

Ursachen und Faktoren, die das seborrhoische Ekzem begünstigen

  • Vererbung
  • Hautpilz Malassezia-Hefepilz
  • Physische und psychische Belastung
  • Stress
  • Hormonveränderungen
  • Ungesunde Ernährung
  • Zu wenig Schlaf
  • Niedrige Temperaturen
  • Übergewicht und schlechte Hautreinigung

Keine Zeit? Selbst von SE betroffen? Unser Tipp: Biom8

Du möchtest juckende, rote und schuppende Hautstellen loswerden? Dann kann dir Biom8 - Skin Conditioning Oil helfen! Eine wunderbare Lösung gegen seborrhoische Dermatitis.

Biom8 - Skin Conditioning Oil
Frei von chemischen Zusatzstoffen
Das Öl besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen. Es pflegt die Haut und hat eine starke Antipilz-Wirkung.
19,65 EUR
(Stand von: 28.09.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Symptome und Verlauf des seborrhoischen Ekzems

Die Hautkrankheit zeigt sich vor allem in rötlichem Hautausschlag. An dieser Stelle bilden sich später fettig-talgige gelbliche Schuppen. Besonders befallen sind Stellen, die viele Talgdrüsen haben.

Sehr oft tritt das seborrhoische Ekzem auf der Kopfhaut, rund um die Ohren  und Augen, in den Augenbrauen, auf der Nase, am Kinn und der Brust auf.

Wer besonders stark betroffen ist, kann es auch in den Achseln und in der Leistengegend bekommen.

Die betroffenen Hautpartien jucken, sind rot und spannen. Nach ein paar Tagen beginnt sich die Haut zu schuppen.

Das seborrhoische Ekzem ist eine chronische und immer wiederkehrende Krankheit. Unbehandelt können richtige Vertiefungen bzw. wunde Stellen in der Haut entstehen, die sehr schmerzhaft sind.

Nicht selten tritt an der geschädigten Stelle zusätzlich eine bakterielle Infektion auf.

Seborrhoisches Ekzem: Diagnose und Behandlung

Ob du vom seborrhoischem Ekzem betroffen bist, kann dir dein Hautarzt nach einer Untersuchung sagen. Oft wird das Ekzem mit Schuppenflechte oder Neurodermitis verwechselt. Nur ein guter Arzt kann die Krankheit wirklich deuten.

Lass dich von mindestens zwei Experten beraten, denn oft machen auch die Profis Fehler und deuten die Krankheit falsch.

Mögliche Fragen die dir gestellt werden können:

  • Seit wann bestehen die Hautsymptome?
  • Jucken die Ausschläge?
  • Gab es in der Vergangenheit bereits ähnliche Hautausschläge?
  • Bestehen irgendwelche anderen Krankheiten?

Dann folgt die körperliche Untersuchung: Der Arzt oder die Ärztin untersucht die betroffenen Hautregionen sorgfältig. Die genaue Lokalisierung und das Aussehen der Hauterscheinung sind entscheidend für die Diagnose.

In äußerst seltenen Fällen kann der Arzt eine Hautprobe (Biopsie) entnehmen und sie zur Untersuchung an einen Pathologen schicken. Auch wenn das seborrhoische Ekzem keine spezifischen Zeichen hervorruft.

Unter dem Mikroskop sind jedoch eine Verdickung der Stachelzellschicht aufgrund einer Zunahme neuer Hautzellen, eine gestörte Verhornung der Haut, das Eindringen von Immunzellen und Wassereinlagerungen zu erkennen.

Zudem sind in der erkrankten Haut mehr Immunzellen als in gesunder Haut vorzufinden.

Die mikroskopische Analyse einer Hautprobe kann einer Schuppenflechte oder einer Rosazea ähneln, vor allem bei chronischen Verläufen. Bei einer bestehenden HIV-Infektion kann das mikroskopische Bild der Hauterscheinungen abweichend sein

Das seborrhoische Ekzem kann leider nicht geheilt werden. Allerdings werden Therapien angeboten, die es ermöglichen besser damit umzugehen. Die Therapie schlägt aber nicht bei jedem Patienten gleich gut an.

Häufig werden meistens Cremes verschrieben, die zwar die Symptome bei einem Schub relativ schnell beseitigen, aber dauerhaft keine Lösung darstellen.

Auch ein Freund von mir hat jahrelang darunter gelitten und alles Mögliche versucht, um gegen SE anzukämpfen. Er testete zahlreiche teure Cremen und probierte unterschiedliche Hausmittel. Eine Heilung hat das nicht gebracht – ist leider auch nicht möglich.

Doch jetzt hat er eine “Wunderwaffe” gegen das seborrhoische Ekzem entdeckt. Und zwar aus Kanada. Erfunden von einem Betroffenen und über Jahre hinweg durch Selbstversuche optimiert: Biom8.

Seborrhoisches Ekzem

Das Wichtigste über Biom8 auf einen Blick

  • Dieser Artikel wurde zusammen mit einem Betroffenen verfasst, der unzählige Dinge ausprobiert hat, um mit der Krankheit klarzukommen. Seine Lösung und mittlerweile sein einziges Hilfsmittel heißt Biom8.
  • Die Tinktur ist kein Medikament und keine Chemie. Es handelt sich um ein Öl zur Hautpflege.
  • Die Bestandteile von Biom8 unterstützen die Reparatur der mikrobiologischen Hautflora, die Wundheilung und schützen vor Oxidation.

Biom8 Erfahrung: das Mittel gegen das seborrhoische Ekzem

Michael, der Erfinder von Biom8, leidet selbst an SE. Er betreibt die Webseite Skindrone – eine Online-Community, bei der sich alles nur um dieses Thema dreht. Er hat jahrelange Selbstversuche sehr genau dokumentiert. Auf seiner Website tauschen sich viele SE-Betroffene aus.

Nach vielen Langzeitversuchen begann er damit, unterschiedliche Öle und vermehrt natürliche Bestandteile zu testen, die einerseits eine starke Antipilz-Wirkung und andererseits eine hautpflegende Wirkung aufwiesen.

Das Ergebnis war Biom8 - Skin Conditioning Oil– ein Öl zur Hautpflege. Kein Medikament. Keine Chemie. Seine persönliche Therapie, um mit dem seborrhoischen Ekzem klarzukommen.

Nachdem er sein Mittel an sich selbst über Monate hinweg getestet hatte, war er sich sicher etwas Vernünftiges gefunden zu haben. Er begann damit das Öl auch anderen Betroffenen zur Verfügung zu stellen.

Biom8 - Skin Conditioning Oil
Frei von chemischen Zusatzstoffen
Das Öl besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen. Es pflegt die Haut und hat eine starke Antipilz-Wirkung.
19,65 EUR
(Stand von: 28.09.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Die Bestandteile des Öls sind auf der Website aufgeführt. Caprylsäure und Decansäure extrahiert aus Kokos- und Palmöl zur Unterstützung und Reparatur der mikrobiologischen Hautflora.

Sanddorn-Samenöl als Bestandteil zur Wundheilung und gemischte Tocopherole – also Vitamin E, um die enthaltenen Fettsäuren vor Oxidation zu schützen.

Biom8 ist komplett frei von chemischen Zusatzstoffen oder Bindemitteln. Das Mischverhältnis bleibt aber natürlich Michaels Geheimnis.

Leider kann der Erfinder nicht garantieren, dass es bei jedem hilft. Am besten einfach selbst ausprobieren! Doch wenn man sich die zahlreichen Berichte und teilweise sehr emotionalen Reviews durchliest, wird schnell klar: für 90 % der Anwender ist Biom8 - Skin Conditioning Oil die Lösung für das seborrhoische Ekzem.

Die Anwendung von Biom8

Als mein Freund das Biom8 - Skin Conditioning Oil aus Kanada bestellte, so erzählte er, hatte er gerade einen Schub. Er wusch sich das Gesicht mit Wasser. Als es zu trocknen begann, trug er eine dünne Schicht des Öls auf. Es trocknete ein und er ging schlafen.

Am nächsten Morgen traute er seinen Augen nicht. Er konnte so gut wie keine Symptome des Schubs feststellen. Die Haut war viel weicher.

Über drei Monate hinweg wendete er das Mittelchen zweimal pro Tag an. Danach reduzierte er die Anwendung auf einmal pro Tag.

Mittlerweile nutzt er das Öl seit einem halben Jahr und ist so froh darüber, es bestellt zu haben.

Die Creme vom Hautarzt konnte er absetzen und auch sonst brauchte er keine anderen Mittel mehr. Seit 6 Monaten hatte er keinen einzigen Schub mehr. Und dass, weil er täglich das Biom8 verwendet.

Und das Beste: das Öl ist sehr ergiebig. Die Flasche ist nach 6 Monaten noch nicht mal halb leer. Du kommst also locker ein Jahr mit einem Fläschchen aus.

Welche Hausmittel gegen seborrhoische Dermatitis helfen

Wir haben für dich 7 Lösungsversuche aus den verschiedensten Foren und Ländern der Welt aufgeführt. So ersparst du dir die stundenlange Suche. Es handelt sich um unterschiedliche “Hausmittel”. Ausprobieren kannst und solltest du sie alle mal.

1. Stress reduzieren hilft gegen seborrhoische Dermatitis

Einfach mal entspannen und abschalten. Du solltest einen Urlaub einlegen, wenn dein roter Ausschlag im Gesicht zu viel wird. Ausschlafen und sich erholen ist eine wahre Wunderwaffe gegen Stress.

Wenn wir Stress haben ist unser Körper in ständiger Alarmbereitschaft. Bakterien, Viren und andere Erreger haben bei einem geschwächten Körper leichtes Spiel. Und die seborrhoische Dermatitis liebt Stress über alles. Es ist ein Teufelskreis.

Je gestresster man ist, desto mehr Ausschlag. Der Ausschlag bewirkt beim Blick in den Spiegel wiederum erneuten Stress. Da hilft nur Abschalten und Stress reduzieren.

2. Zucker reduzieren

Es ist ganz einfach: weniger Zucker = weniger Symptome. Verzichte so weit wie möglich auf Industriezucker. Den morgendlichen Kaffee trinkst du einfach schwarz oder lässt ihn ganz weg. Und beim Essen greifst du zu natürlichen Süßungsmitteln wie Honig oder Agavendicksaft.

Achtung: Solltest du unter Fructose-Intoleranz leiden, meide den Agavendicksaft!

Zucker reduzieren ist ein tolles Hausmittel gegen das seborrhoische Ekzem und zusätzlich verschwinden so einige Kilos von ganz alleine. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

zucker verzicht hilft bei hautproblemen

3. Kaffeekonsum reduzieren gegen den juckenden Hautausschlag

So gut das heiße schwarze Getränk auch schmeckt: Durch das Koffein wird der Körper aufgeputscht. Und das führt zu Stress.

Dass Stress das seborrhoische Ekzem begünstigt haben wir schon festgestellt. Also lieber eine Tasse guten Tee trinken. Schwarzer und Grüner Tee machen auch munter. Aber viel sanfter als Kaffee.

4.  Mit einer Salzwasser-Kur aus dem Toten Meer das seborrhoische Ekzem bekämpfen

Ein Pilz, der auf unserer Haut lebt, begünstigt den juckenden Ausschlag. Schafft man es diesen Pilz in Schach zu halten, bricht die Krankheit schwächer oder oft auch gar nicht aus. Das Salz desinfiziert die Haut und tötet den Pilz größtenteils ab. Ohne Pilz keine seborrhoische Dermatitis.

Dabei solltest du unbedingt auf stark konzentriertes Salz zurückgreifen. Perfekt dafür sind Salzkristalle aus dem Toten Meer. Das Spezialsalz kann man in jeder Drogerie oder Apotheke kaufen.
Die Anwendung des Salzwassers gegen den Ausschlag ist sehr einfach. Schnapp dir eine Schüssel und vermische ein bisschen Salz mit lauwarmem Wasser. Jetzt wäschst du das Gesicht mit dem Salzwasser.

Oder du tupfst betroffene Stellen ab. Einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen.

5. Apfelessig hilft gegen juckende Haut

Ähnlich wie Salzwasser wirkt auch Apfelessig gegen das seborrhoische Ekzem. Das Hausmittel desinfiziert die Haut und hält den Pilz klein.

Morgens und abends verdünnten Bio Apfelessig mit einem Wattepad auftragen und einwirken lassen – ruhig auch über Nacht.

Sobald der Essig trocken ist, riecht er auch nicht mehr so aufdringlich. Probiere es mal aus. Vielleicht ist es die Lösung nach mehreren Jahren der Plage.

Das Gute an der Apfelessig-Methode: andere Maßnahmen erfordern Disziplin und Konsequenz. Beim Apfelessig kann man auch mal einen Tag aussetzen.

6. Head & Shoulders Shampoo gegen die Schuppen

Jeder der mit dem juckenden, roten Ausschlag im Gesicht kämpft hat ein Anti-Schuppen Shampoo in seinem Badezimmer. Head & Shoulders ist wahrscheinlich deine go-to Wahl. Das Haar- & Hautpflegeprodukt enthält den aktiven Wirkstoff Zink-Pyrithion.

Was du wahrscheinlich nicht gewusst hast, es gibt ein eigens entwickeltes Produkt bei einem seborrhoische Ekzem!
Die rezeptfreien Produkte für seborrhoische Dermatitis enthalten unterschiedliche Wirkstoffe.

Deshalb ist es wichtig, dass du ein Shampoo findest, das bei dir wirkt.

7. Sonnenstrahlen gegen das seborrhoische Ekzem

Sonnenstrahlung hat offensichtlich positive Auswirkungen auf seborrhoische Ekzeme. Daher bieten sich ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft (und bei Sonnenschein natürlich) an. Die klimatischen Bedingungen am Meer und im Gebirge sind besonders von Vorteil.

Hartnäckige Fälle der Hautkrankheit können oft auch mit einer Behandlung mit Ultra-Violett-Strahlen gelindert werden.

spazieren an der frischen luft sonne gegen ekzeme

Seborrhoisches Ekzem: die verschiedenen Formen

Man unterscheidet verschiedene Formen des Seborrhoischen Ekzems.

Seborrhoische Ekzematid

Es ist eine leichte Form des seborrhoischen Ekzems mit Plaques, die wie eine Vorstufe des SEs aussieht. Es kann ohne erkennbaren Grund oder nach einer unangenehmen Therapie oder intensiver Sonneneinstrahlung auftreten.

Die Erkrankung ist durch eine übermäßige Talgabsonderung und Schweißproduktion erkennbar. Lokale Schuppungen sind das Hauptsymptom der Krankheit. Die Haut kann auch ihre Pigmentierung leicht verlieren.

Das herdförmige seborrhoische Ekzem

Das herdförmige seborrhoische Ekzem hingegen hat eine deutlichere Symptomatik: “Herde” sind rot entzündet, unregelmäßig und gelblich schuppend. Diese Krankheitsform ist in der Regel hartnäckig und wiederkehrend.

Intertriginöse Lokalisation

Eine sogenannte intertriginöse Lokalisation wird von einigen Experten als Unterform des Seborrhoischen Ekzems benannt. Als intertriginös bezeichnet man Stellen am Körper, wo sich gegenüberliegende Hautflächen direkt berühren oder berühren können.

Das sind die Achselhöhlen, der Bereich unter der weiblichen Brust, Nabel, Leiste und After. In diesen Fällen besteht eine große Infektionsgefahr. Allerdings kann ein Seborrhoisches Ekzem an diesen Stellen auch mit einer reinen Pilzinfektion verwechselt werden.

Disseminierte seborrhoische Ekzem

Besonders schwerwiegend ist das disseminierte Seborrhoische Ekzem, das sehr heftig verlaufen kann. Es tritt entweder ohne erkennbare Ursache auf oder nach Irritation bestehender Herde.

Diese sind oft symmetrisch verteilt, großflächig, zusammenfließend, schuppend sowie eventuell auch durch größere nässende und verkrustende Hautdefekte gekennzeichnet. In ausgeprägten Fällen ist der ganze Körper gerötet.

Das pityriasiforme seborrhoische Ekzem

Eine seltene Krankheitsform ist das pityriasiforme Seborrhoische Ekzem. Es tritt meist am Rumpf auf. Der Name “pityriasiform” deutet darauf hin, dass dieser Hautausschlag der Röschenflechte sehr ähnelt. Die Herde sind rund-oval und zusammenfließend.

Typischerweise ist die Schuppung zentral betont. Im Unterschied zur Röschenflechte gibt es keinen größeren Herd, der als erstes auftritt.

Unser Fazit

Du musst dir nur ein paar der Feedbacks durchlesen und wirst merken, dass sich Biom8 in der Szene der SE-Betroffenen schon ordentlich durchgesetzt hat. Das natürliche Mittel zeigt, dass es nicht immer starke Medikamente sein müssen.