Geheimratsecken: Die besten Tipps gegen Haarausfall (2021)

Geheimratsecken Hausmittel Mann

Geheimratsecken sind ein leidiges Thema bei vielen Männer. Ganz egal, ob jung oder alt. Die im oberen Stirnbereich schwindenden Haare führen zu Unzufriedenheit und Unsicherheit. Du suchst nach Tipps gegen Haarausfall und Geheimratsecken? Ein Laserhelm kann dir helfen. Der Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall ist unsere Empfehlung!

Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese zwei Laserhelme gegen Haarausfall können wir dir empfehlen:

  1. Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall
  2. Collagenius Laserhelm
  3. Bowka Laserhelm

So findest du für dich den besten Laserhelm gegen Geheimratsecken

Wenn du Haarausfall bedingte Geheimratsecken hast, bist du sicherlich nicht allein.

Goethe, Jürgen Klopp, Jude Law – Geheimratsecken zeigten und zeigen sich auf einigen männlichen Köpfen. Rund 50 Prozent aller Männer leiden meist erblich oder hormonell bedingten Geheimratsecken.

Die Haargrenze zieht sich über den Schläfen immer weiter nach hinten zurück. In der Mitte bleibt ein Haarbüschel stehen. Geheimratsecken bilden sich und werden immer größer.

Für ältere Männer ist das meist kaum ein Problem. Doch gerade, wenn sich das Haar schon mit 20 zu lichten beginnt, wollen sich Männer damit selten zufriedengeben und probieren die unterschiedlichsten Tipps gegen Haarausfall aus.

Aber hast du schon mal von einem Laserhelm gegen Haarausfall gehört? Dieser kann dir bei deinem Problem Abhilfe verschaffen.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es aber gar nicht so einfach, den passenden Helm zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Laserhelme gegen Haarausfall gemacht.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders gut sind. Welcher für dich der beste Laserhelm gegen Haarausfall ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir den Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall!

Du bist hier richtig, wenn du

  • unter Haarausfall leidest und sich Geheimratsecken bilden,
  • nach guten Tipps gegen Haarausfall suchst,
  • schütterem Haar den Kampf ansagen möchtest.

Das wichtigste über den Laserhelm gegen Haarausfall auf einen Blick

  • In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und zwei verschiedene Modelle entdeckt, die du gegen Haarausfall und Geheimratsecken verwenden kannst.
  • Größe & Gewicht: Laserhelme sind normalerweise sehr leicht und bequem, sodass sie beim Tragen nicht stören und nebenbei auch andere Tätigkeiten ausgeführt werden können. Achte darauf, dass sich der Helm für deine Kopfgröße eignet.
  • Akku: Die meisten Geräte sind Akkubetrieben. Du hast also kein lästiges Netzteil, das dir ständig im Wege ist. Nach dem Gebrauch lädst du das Gerät einfach wieder auf und schon ist es für den nächsten Einsatz bereit.
  • Laseranzahl: Eine höhere Laseranzahl sorgt für mehr Leistung und fördert effektiv das Haarwachstum. Mehr Laserdioden sorgen für eine noch bessere Behandlung.

Der beliebteste Laserhelm gegen Geheimratsecken

Top Produkt
Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall
Für dichteres Haar
Der Laserhelm verfügt über 4 verschiedene Modi die für unterschiedliche Stadien des Haarausfalls geeignet sind. Der Helm ist sehr einfach zu bedienen und schaltet sich nach 25 Minuten automatisch ab.
399,99 EUR
(Stand von: 20.10.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Der Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall besteht aus 26 Laserdioden und sorgt dafür, dass Haarausfall verhindert wird.

Die verschiedenen Modi sorgen für dich richtige Behandlung bei unterschiedlich starkem Haarausfall.

Das Gerät ist ganz einfach zu bedienen und schaltet sich automatisch nach 25 Minuten ab.

Der Spezialist bei Haarausfall

Top Produkt
Collagenius Laserhelm
Mehr als 180 Laserdioden
Der Laserhelm dringt tief in die Kopfhaut ein, um das Haarwachstum zu stimulieren. Für noch bessere Ergebnisse kann der Helm mit Shampoo oder Serum verwendet werden.
444,00 EUR
(Stand von: 20.10.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Der Collagenius Laserhelm sorgt mit seinen 180 Laserdioden für beste Ergebnisse.

Sie dringen tief in die Kopfhaut ein und stimulieren das Haarwachstum. Nebenwirkungen sind keine bekannt und schon nach 6 Wochen solltest du erste Ergebnisse sehen können.

Der Helm verhindert aber nicht nur Haarausfall, sondern sorgt außerdem für volleres und dickeres Haar.

Ein weiterer Favorit gegen schütteres Haar

Top Produkt
Bowka Laserhelm
Hilft gegen Haarausfall
Das Gerät verfügt über 272 Dioden und lässt schnell Verbesserungen sehen. Der Laserhelm sorgt für dickeres, volleres und gesünderes Haar.
219,90 EUR
(Stand von: 20.10.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Ein gutes Gerät gegen Haarausfall ist auch der Bowak Laserhelm.

Er ist der fortschrittlichste Laserhelm gegen Haarausfall. Das Gerät besitzt nämlich 272 Dioden. Diese stahlen Lichtenergie aus, die von den Haarfollikeln absorbiert werden und das Haarwachstum stimulieren.

Der Helm kann mit Shampoos, Spülungen und anderen Haarwuchsmitteln verwendet werden.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir den passenden Laserhelm gegen Haarausfall gefunden

Damit du für dich den besten Laserhelm gegen Haarausfall und Geheimratsecken findest, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Leistung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Größe und Kompaktheit
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall
  2. Collagenius Laserhelm
  3. Bowka Laserhelm

Was machte einen guten Laserhelm aus?

Damit du auch wirklich den richtigen Helm für dich findest, solltest du dir Zeit nehmen für diese Entscheidung. Das spart dir viel Ärger. Es gibt ein paar wichtige Kriterien, die du vor dem Kauf beachten solltest:

  • Kopfgröße
  • Lautsprecher
  • Zählfunktion der Behandlungen
  • Timer

Kopfgröße

Das Gerät lässt sich wie ein Helm aufsetzen und deckt die gesamte Kopfhaut ab. Allerdings ist es wichtig, dass der Helm während der Behandlung nicht hin und her rutscht.

Ein Laserhelm mit verstellbaren Stützkissen sorgt für die optimale Platzierung und passt für jede Kopfgröße.

Lautsprecher

Laserhelme mit eingebautem Lautsprecher informieren dich alle 5 Minuten mit einem kurzen Update über den Fortschritt der Behandlung. Zudem gibt der Lautsprecher Bescheid, wann die Sitzung abgeschlossen ist, wie viele Behandlungen du schon ausgeführt hast und ob der Akku aufzuladen ist.

Zahlfunktion der Behandlungen

Ein guter Helm verfügt über einen automatischen Zähler, der die Anzahl der bereits ausgeführten Behandlungen speichert. So weißt du ganz genau, wie oft du den Helm noch anwenden solltest und wann die Behandlung Fortschritte zeigen sollte.

Timer

Die Geräte sind sehr einfach zu handhaben und können mit nur einem Knopfdruck bedient werden. Ein akustischer Timer sorgt dafür, dass der Laser automatisch nach der 20-minütigen Behandlung abgeschaltet wird.

Du brauchst dir also keine Sorgen darüber machen, dass du die Zeit übersiehst.

Laserhelm gegen Geheimratsecken kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welcher Laserhelm deinen Anforderungen Stand halten soll und kann? Welcher ist der beste Laserhelm für dich? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welcher wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir einen Laserhelm gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzten:

  • Wie stark bin ich vom Haarausfall betroffen?
  • Wie viele Laserdioden hat der Helm?
  • Passt der Laserhelm für meine Kopfgröße?
  • Ist der Helm klinisch getestet?
  • Welche Funktionen hat das Gerät?
  • Ist der Laserhelm einfach zu bedienen?
  • Wie lange ist Garantie?
  • Wie viel Geld möchte ich ausgeben?

Wie funktioniert ein Laserhelm?

Männer, die unter Haarausfall leiden, haben die Möglichkeit einen Helm gegen Haarausfall zu verwenden. Der Helm besteht aus Laser und wird über den Kopf gezogen.

Der Laser sorgt dafür, dass in regelmäßigen Abständen Licht auf die Kopfhaut aufgesetzt wird. Die Laserimpulse durchdringen die Haut, wodurch die Energielieferanten der Haarwurzelzellen angeregt werden und die Nährstoffzufuhr zur Kopfhaut und den Haarwurzeln wieder ungehindert stattfinden kann.

Der Laserhelm stimuliert das Wachstum von neuem und gesundem Haar. Das Laserlicht verlangsamt außerdem den Haarausfall und kann ihn sogar stoppen.

Darüber hinaus verdoppelt sich durch die Anwendung des Helms die Größe der Haarfollikel im Vergleich zu bereits vorhandenen Haaren, sodass die Haardichte zunimmt.

Die Softlaser-Behandlung ist eine sanfte und schmerzlose Behandlung. Es treten in der Regel keine Nebenwirkungen auf und die Behandlung ist ohne großen Zeitaufwand durchführbar.

Unsere Reihung

  1. Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall
  2. Collagenius Laserhelm
  3. Bowka Laserhelm

Für wen ist das Gerät geeignet?

Die Behandlung von Geheimratsecken oder generellem Haarausfall mithilfe der Low Level Laser-Therapie ist sowohl für Männer als auch für Frauen mit Haarproblemen und allen Arten von Haarausfall in allen Stadien geeignet.

Je früher du mit der Behandlung beginnst, desto besser ist das Ergebnis.

Der Laserhelm wurde für den Einsatz zu Hause entwickelt und ist sehr leicht zu bedienen.

Allerdings gibt es neben genetischen Haarausfall noch andere zahlreiche Ursachen für Haarausfall. Stress, Hormonschwankungen, Schwangerschaft oder Krankheiten können die Ursache für schütteres Haar sein.

Bevor du also das Gerät verwendest, solltest du im Vorfeld die Ursache für deinen Haarausfall finden. Vielleicht lässt sich der Haarausfall mit einer anderen Variante behandeln.

Wie du den Laserhelm richtig anwendest

Verwende den Laserhelm 1-2 mal pro Woche für 20 Minuten. Nach 18 bis 26 Behandlungen sollt der Haarausfall in der Regel aufhören. Nach etwa 52 Behandlungen von je 20 Minuten mit dem Laserhelm wächst dass Haar wieder nach.

Solltest du deine gewünschten Ergebnisse erzielt haben, wird ein leicht herabgesetzter Behandlungsplan empfohlen. Hier verwendest du den Laserhelm nur noch alle fünf Tage.

Die Behandlung ist sehr einfach.

Du setzt den Helm auf deinen Kopf auf und schaltest ihn ein. Daraufhin beginnt die 20-minütige Behandlung. Die meisten Laserhelme haben einen eingebauten Lautsprecher, der dir immer wieder ein kurzes Update gibt.

Ist die Behandlung abgeschlossen, schalten sich die Laser automatisch aus und sie hören, dass die Sitzung beendet ist. Natürlich kannst du die Behandlung auch früher stoppen.

Ein guter Laserhelm zählt automatisch die Behandlungen und mithilfe der Sprachtechnik wird dir mitgeteilt, wie viele Behandlungen du schon erhalten hast oder ob der Akku aufgeladen ist.

Unsere Reihung

  1. Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall
  2. Collagenius Laserhelm
  3. Bowka Laserhelm

Was sind Geheimratsecken und wie entstehen sie?

Geheimratsecken deuten auf eine sogenannte androgenetsiche Alopezie hin. Damit ist der Haarausfall gemeint, der sich bei Männern häufig zunächst an der Stirn zeigt.

Mit steigendem Alter können sich die kahlen Bereiche noch ausweiten, wenn nichts dagegen unternommen wird.

Haarausfall als junger Mann - Geheimratsecken

Begründet wird diese Art des Haarausfalls durch drei unterschiedliche Ursachen.

1. Geheimratsecken durch erblich bedingte, sehr sensible Haarfollikel

Die erste mögliche Ursache ist erblich bedingt. In diesem Fall reagieren die Haarfollikel des Betroffenen sehr sensibel auf das Hormon Dihydrotestosteron (DHT).

Hiermit ist die aktive Form des männlichen Testosterons gemeint, allerdings gehören ab und zu auch Frauen zu den Betroffenen. Denn auch Frauen haben teilweise eine Veranlagung zur Überempfindlichkeit.

Die Haarwuchszyklen fallen immer kürzer aus, bis die Haarwurzeln irgendwann verkümmern.

Die Haare im Nacken und seitlich am Kopf sind nicht so sensibel und fallen daher auch nicht aus. Sie bleiben auch noch bis ins hohe Alter nahezu komplett erhalten.

2. Stress und Anspannung begünstigen Geheimratsecken

Wer häufig unter Stress steht, spannt seine Muskeln automatisch unnötig stark an. Das gilt auch für die Partien an der Kopfhaut.

Werden diese Muskeln zu stark beansprucht, sodass Verspannungen entstehen, wird die Durchblutung der Haarwurzeln gestört.

Dadurch werden die Gefäße in der Kopfhaut zusammengepresst. Und das hat zur Folge, dass das Blut nicht mehr richtig fließt und die Nährstoffe nicht mehr wie gewünscht zu den Haarfollikel gelangen.

Das oben erwähnte Dihydrotestosteron sammelt sich an und die Wurzeln verkümmern. In der Regel fallen die Haare dort als Erstes aus, wo die Spannung am stärksten ist – an den Geheimratsecken.

Betroffene berichten nicht selten über einige Begleiterscheinungen, wie zum Beispiel über leichtes Kribbeln oder Brennen im Bereich der Kopfhaut.

3. Ernährung kann Haarausfall begünstigen

Der dritte Auslöser kann eine falsche Ernährung sein. Denn um gesund zu bleiben, muss der Körper immer mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden.

Viele Menschen legen aber nicht besonders viel Wert auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung und setzen daher eher auf Fast Food oder Fertiggerichte.

Auch wenn die Muskulatur der Kopfhaut entspannt ist und gut durchblutet wird, gilt: Es kann es nur zu einem gesunden Haarwachstum kommen, wenn der Körper stets mit allen wichtigen Nährstoffen und Spurenelementen versorgt wird.

Wer ist von Haarausfall betroffen und in welchem Alter?

Männer leiden deutlich häufiger unter diesen Beschwerden. Zu erklären ist dies dadurch, dass sie zumeist sehr viel sensibler auf das Hormon Dihydrotestosteron (DHT) regieren als Frauen.

Rund 80 Prozent aller Männer bekommen irgendwann in ihrem Leben Geheimratsecken, teilweise sogar schon in einem Alter von 20 Jahren. Gerade für junge Menschen stellt dies ein echtes Problem dar.

Zudem sind teilweise, wenn auch deutlich seltener, auch Frauen davon betroffen.

Allerdings verteilt sich bei diesen der Haarausfall zumeist diffus über den Kopf und tritt vermehrt während der sogenannten Menopause auf.

Welche Hausmittel gegen Haarausfall helfen

Wie bereits erwähnt, muss der Körper regelmäßig mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden, damit er gesund bleibt. Viele dieser müssen über die Nahrung aufgenommen werden, wie zum Beispiel Zink, Vitamin B und Selen.

Foto Geheimratsecken Mann Haarausfall

Gerade diese drei Nährstoffe können die Haare stärken und ein eventuelles Ausfallen verlangsamen. Unter anderem sind sie in hohen Konzentrationen in verschiedenen Nüssen, in unterschiedlichen Gemüsesorten und in Fisch zu finden.

Im Internet werden viele Hausmittel beworben, die gegen die Beschwerden helfen können und unter anderem folgende Substanzen enthalten:

  • Vitamine
  • Biotin
  • Nikotinsäure
  • unterschiedliche chinesische Kräuter
  • Aloe Vera
  • Koffein
  • Ginkgo Biloboa
  • Kieselsäure
  • Grüner Tee
  • und einige Spurenelemente wie Kupfer oder Zink

Bei einigen Menschen helfen diese Präparate, bei anderen hingegen nicht. Das ist auch nicht verwunderlich, meint die Dermatologin Sylvia Proske.

Sie ist der Meinung, dass die Studien zu beispielsweise Koffein als Haarwuchsmittel derzeit noch nicht wirklich aussagekräftig sind.

Und alle der oben erwähnten Mittel würden nicht an der Ursache des Haarausfalls ansetzen, sondern den Vorgang im besten Fall etwas verlangsamen.

So kannst du mit der richtigen Frisur Geheimratsecken verstecken

Wer bereits unter Geheimratsecken leidet, kann einiges tun, um diese so es geht zu verstecken.

Eine Möglichkeit ist es zum Beispiel, die Frisur etwas zu verändern. Es ist allgemein bei dünner werdendem Haar sehr wichtig, dass die Haare regelmäßig geschnitten werden.

Denn Kurzhaarfrisuren wirken immer etwas fülliger und die Haare selber sind aufgrund der geringeren Länge deutlich stabiler als längere.

Betroffene Männern können hierfür aus unterschiedlichen Frisuren wählen, wovon vier nun etwas genauer vorgestellt werden.

Der Crew Cut

Diese Frisur ist angelehnt an den bekannten Facon.

Hierbei rasiert man die Haare an den Seiten auf sechs oder drei Millimeter ab. Am Oberkopf lässt man sie länger.

Wichtig ist, dass der Übergang fließend ist.

Der Buzz Cut

Beim Buzz Cut rasiert man alle Haare auf eine bestimmte Länge.

Dadurch fallen die Geheimratsecken nicht mehr so stark auf und es ergibt sich wieder ein harmonisches Bild.

Dieser Schnitt eignet sich unter anderem für Männer, die sehr dünne Haare haben.

Der Fade Cut

Wenn der Oberkopf langsam lichter wird, lässt sich dies durch einen einfachen Trick verstecken.

Hierfür kämmt man das Haar einfach nach hinten.

Damit diese Tolle möglichst gut aussieht, sollte ihr mit Haarschaum etwas Volumen verliehen werden.

Sidepart

Wenn die Stirn immer mehr zu wachsen scheint, weil die Haare sich immer weiter zurückziehen, kann der sogenannte Sidepart eventuell die perfekte Lösung sein. Mit ihm lassen sich die Geheimratsecken gekonnt betonen.

Hierfür kämmt man das Deckhaar ganz einfach auf die Seite und stabilisiert es mit Haarspray.

Was hilft noch bei Geheimratsecken?

Neben dem Laserhelm ist laut Stiftung Warentest der Wirkstoff Minoxidil die einzige Lösung, die wirklich gegen Geheimratsecken helfen kann.

Der Wirkstoff ist als Schaum und als hoch konzentrierte Lösung erhältlich.

Spannend dabei: Eigentlich wurde der Wirkstoff ursprünglich als Blutdrucksenker verwendet.

Und weil viele Patienten nach der Einnahme von einem vermehrten Haarwachstum berichteten, fiel ganz nebenbei auf, dass Minoxidil noch weitere positive Wirkungen hat.

Nach dieser Entdeckung haben Wissenschaftler getestet, ob der Wirkstoff auch bei Geheimratsecken helfen kann.

Das Ergebnis: Minoxidil ist nun speziell für diese Zwecke als Lösung und als Schaum erhältlich.

Beide Varianten werden gründlich in die Kopfhaut eingerieben und können damit den frühzeitigen Haarausfall verzögern.

Allerdings wirkt Minoxidil nur so lange man es aktiv anwendet. Wird der Wirkstoff nicht mehr auf die Kopfhaut aufgetragen, können die Haare wieder ausfallen.

Somit wird also klar, dass sich dieser Vorgang nicht komplett abstellen, sondern lediglich etwas verzögern lässt.

Und wenn der Haarausfall schon sehr weit fortgeschritten ist, kann oft nur noch eine Haartransplantation helfen.

Unser Fazit

Geheimratsecken sind zwar nicht erfreulich, aber auch kein Grund um in Panik zu verfallen. Denn es gibt Möglichkeiten sie zu verdecken oder sogar komplett verschwinden zu lassen.

Der Laserhelm gegen Haarausfall ist eine davon. Dank ihm wird der Haarausfall verlangsamt oder sogar gestoppt und neue Haare können nachwachsen.

Der Lescolton Laserhelm gegen Haarausfall ist eine gute Wahl und unsere Empfehlung gegen Geheimratsecken.